Verwaltungsgemeinschaft Polling VG Polling            Gemeinde Oberneukirchen Gemeinde Oberneukirchen
Gemeinde Polling
Schriftgröße ändern
Veranstaltungen
Ortsansicht Polling Ortseinfahrt Flossing Luftbild von Grünbach Luftbild Forsting Startseite

Aktuelles zu Corona in unserer Gemeinde

Informationen nach dem Stand vom 26. Mai 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

durch die Öffnungen von Geschäften, Gaststätten, Rathäusern und Einrichtungen ist inzwischen wieder etwas mehr „Normalität“ in unserer Gesellschaft angekommen. Trotzdem müssen wir aber natürlich weiter Einschränkungen hinnehmen, die uns vor einer zweiten Welle der Pandemie schützen sollen.

Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die Einhaltung der Vorgaben nach dem Infektionsschutzgesetz und bitte auch weiterhin darum, nicht unvorsichtig zu werden und die Abstandsregeln und Mund-/Nasenschutzrichtlinien zu beachten. Die Krankheit ist noch nicht besiegt, sondern nur die Ansteckungsgefahr und -quote abgeschwächt!
Sobald sich die Sonne in nächster Zeit verstärkt zeigt wird sicherlich der Flossinger See bei vielen „Sonnenhungrigen“ zum Ausflugsziel werden. Um hier keine Ansteckungsquelle zu schaffen werden wir entsprechende Hinweise auf Abstandregelungen im Liegewiesenbereich anbringen. Wir bitten eindringlich, diese sowohl auf den Liegewiesen, als auch im Wasser zu beachten! Die Einhaltung der Regeln wird auch von einem Mitarbeiter der Gemeinde und von der Polizei kontrolliert.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahmen und beachten Sie die Vorschriften!

Die Gemeinde wäre ansonsten gezwungen, die Liegeflächen ganz zu sperren, was sicherlich weder in unserem noch in Ihrem Interesse wäre!!!
Nachdem Auslandsurlaub in diesem Jahr noch schwierig werden wird ist mit verstärktem Besucherandrang an den bayerischen Seen, Flüssen und Freizeiteinrichtungen zu rechnen. Dementsprechend wichtig ist dort die Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften!

Wir bitten Sie auch weiterhin, die Berichte in den Medien über aktuelle Zahlen, Entwicklungen und Vorschriften bezüglich der weiteren Entwicklung zu verfolgen. Auch hier werden wir Sie über Neuerungen im Bereich unserer Gemeinde immer wieder informieren.

Die Nachrichten erscheinen dann künftig immer unter dem Punkt „Neuigkeiten/Verschiedene Infos zu Corona“.

Ich wünsche uns allen, dass wir den Sommer möglichst sorgenfrei und ohne größere Einschränkungen genießen können und verbleibe

mit herzlichen Grüßen und dem Wunsch: Bleiben Sie gesund

Ihr
Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister

Informationen nach dem Stand vom Donnerstag, 07.05.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nachdem die Ausgangsbeschränkung durch die Staatsregierung nun aufgehoben wurde konnten wir bereits in dieser Woche wieder die Spielplätze öffnen und den Kindern und natürlich dann auch den beaufsichtigenden Eltern etwas Freude bereiten und ein Stück Normalität zurückgeben.

Ab kommenden Montag, 11. Mai 2020 können wir auch das Rathaus und die Bücherei wieder öffnen.

Trotz der Erleichterung in Bezug auf die Corona-Pandemie ist diese leider noch nicht Vergangenheit und so gelten weiterhin strenge Verhaltens- und Anpassungsregeln, auf die wir hinweisen müssen:

• Sie können ab Montag auch ohne wichtigen Grund wieder Termine im Rathaus vereinbaren und auch das Angebot der Bücherei nutzen.

• Bitte halten Sie Abstand von mindestens 1,5 Meter zu allen Personen im und am Rathaus sowie in und an der Bücherei

• Sowohl im Rathaus, als auch in der Bücherei sind Masken zu tragen, die Mund und Nase bedecken

• Beim Betreten und beim Verlassen der Gebäude sind die Hände zu desinfizieren. Entsprechende Mittel werden im Eingangsbereich vorgehalten.

• Um Wartezeiten und damit Menschenansammlungen im Rathaus zu vermeiden sind Termine mit den zuständigen Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeitern zu vereinbaren und einzuhalten.

Die Telefonnummern und E-Mailadressen der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter sind unter „Neuigkeiten – Rathaus wieder geöffnet“ abgedruckt.

• Um den Publikumsverkehr zu entzerren vergeben die Beschäftigten des Rathauses Termine auch für Nachmittag

• Ebenfalls dürfen in beiden Häusern keine Menschenansammlungen entstehen. Wenn Sie erkennen, dass sich bereits mehrere Personen in den Einrichtungen befinden, so müssen wir Sie bitten vor der Eingangstüre mit etwas Abstand zu warten.

Es ist mir bewusst, dass mit dieser Lockerung noch lange keine Normalität eintritt und wir alle weiterhin Einschränkungen hinnehmen müssen. Trotzdem dürfen wir alle jetzt nicht das Erreichte zur Eindämmung der Folgen der Pandemie aufs Spiel setzen und müssen ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts setzen und die Vorgaben befolgen.

Wir haben jetzt die Möglichkeit uns wieder etwas freier zu bewegen. So können wir uns mit unseren Familien wieder treffen; auch wenn diese Treffen möglichst nacheinander und nicht gleichzeitig mit größerer Anzahl von Familienmitgliedern erfolgen sollten.

Ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg und die Regierung hat hier einen guten Job gemacht. Gesundheit ist das wichtigste Gut, das wir schützen sollten.
Ich bedanke mich wieder für Ihr Verständnis und Ihr vorbildliches Verhalten in dieser Krise. Bitte halten Sie weiter durch.
Es wird wieder Zeiten geben, wo wir alle diese Einschränkungen und Probleme vergessen können!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Ihr

Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister
 

Informationen nach dem Stand vom Donnerstag, 30.04.2020
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eigentlich hätte ich Ihnen sehr gerne heute verkündet, dass nach dem Wertstoffhof auch weitere kommunale Einrichtungen wie Rathaus und Bücherei ab kommenden Montag, 04.05.2020 wieder öffnen könnten.

Aufgrund der Verlängerung der Ausgangsbeschränkung bis einschließlich Sonntag, 10. Mai 2020, muss dies aber nochmals um eine Woche verschoben werden.

Weiterhin können aber unaufschiebbare und dringende Angelegenheiten im Rathaus, wie bisher, mit telefonischer oder elektronischer (E-Mail) Voranmeldung erledigt werden.

Wir bitten Sie aber um Einhaltung von Sicherheitsabständen und um das Tragen von Mund- und Nasenschutzmasken bei Besuchen. Auch dürfen weitere Angehörige, z. B. Kinder, Sie bei Terminen nicht begleiten.
Die Sicherheitshinweise gelten natürlich auch für den Fall weiterhin, wenn das Rathaus und auch die Bücherei nach dem 10. Mai 2020 wieder regelmäßig öffnen.

Ich bin mir natürlich bewusst, was uns allen diese nun schon seit 6 Wochen anhaltenden Beschränkungen abfordern. Gleichzeitig aber bin auch ich, wie unsere führenden Politiker, der Meinung, dass die Gesundheit und der Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger an allererster Stelle stehen muss.
Dieser Virus stellt eine Gefahr dar, die man nicht hören, nicht sehen und nicht riechen kann und trotzdem ist sie da!

Bitte halten Sie noch weiter durch und richten sich nach den Vorgaben zur Bekämpfung. Nur so ist es möglich, die Neuinfizierung so weit zu drücken, dass diese nachvollziehbar bleiben und entsprechende Kontakte separat und ohne Einschränkung der Allgemeinheit verfolgt werden können.
Vielen Dank nochmals allen Helferinnen und Helfern und dem Fachpersonal in Kliniken und Arztpraxen, Heimen, Apotheken, Läden, Versorgungeinrichtungen, Feuerwehrleute und Einsatzkräfte und natürlich auch Ihnen allen, liebe Bürgerinnen und Bürger für Ihr Verständnis und Ihre Entbehrungen in dieser Zeit.

Auch wenn langsam „Lagerkoller“ zu Hause aufkommt: Bitte bleiben Sie standhaft und halten sich an die Vorgaben, um Leben zu retten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Ihr

Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister



Informationen nach dem Stand vom Freitag, 03.04.2020, 12:00 Uhr


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

heute möchte ich mich natürlich als Erstes ganz herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern für die Unterstützung und Ihre Stimme bei der Kommunalwahl und der nachfolgenden Bürgermeister-Stichwahl bedanken!

Ich werde das in mich gesetzte Vertrauen nutzen und will mit vollem Einsatz und Engagement für die Gemeinde da sein. Hoffentlich kommen wir möglichst gut durch die derzeitige Corona-Krise um anschließend wieder im Sinne der Bürgerinnen und Bürger in allen Gemeindeteilen begonnene Maßnahmen zu Ende zu führen und neue zu beginnen.

Bitte unterstützen Sie mich dabei denn „nur gemeinsam sind wir stark!“

Herzlichen Dank !!!

Nach nur kurzem Baubeginn nach der Winterpause in Weiding mussten die Kanalbauarbeiten „coronabedingt“ eingestellt werden.

Im Umfeld der Mitarbeiter wurden positive Tests bestätigt, so dass die Belegschaft die Arbeiten vorübergehend beenden musste.

Wieder bedanken möchte ich mich für Ihre Einsicht und Ihre Mithilfe zur Eindämmung und Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Fast alle Menschen unserer schönen Gemeinde halten sich an die Vorgaben und schützen dadurch nicht nur Ältere und Kranke, sondern – wie man aus Berichten anderer Länder inzwischen weiß – alle ihre Mitmenschen und sich selbst vor dieser heimtückischen Krankheit.

Bitte halten Sie durch und verzichten Sie auch an den Wochenenden und Feiertagen auf Ausflugsfahrten und Besuche, damit wir zu einer schnellen Besserung der Lage beitragen können.

Nachdem ich bereits mehrmals wegen der Öffnung des Wertstoffhofes befragt wurde kann ich hier eine Erleichterung bekanntgeben:

Das Landratsamt als Betreiber der Wertstoffhöfe erlaubt den Gemeinden ab kommenden Montag, 06.04.2020, die Öffnung der Wertstoffhöfe unter der Bedingung, dass sich die (meist älteren) Mitarbeiter dazu bereit erklären und Abstand zu den Besuchern gesichert ist.

So dürfen sich bei uns nur maximal 5 Personen gleichzeitig im Gebiet des Wertstoffhofes aufhalten!

Herr Schweiger hat sich bereiterklärt, freiwillig den beschränkten Einlass zu regeln und die Wertstoffhof-Beschäftigten sind angehalten, die Abgabe aus entsprechendem Abstand zu verfolgen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihnen beim Abladen von Teilen nicht geholfen werden kann und verschieben Sie die Entsorgung von größeren Teilen und Maschinen wenn möglich auf einen späteren Zeitpunkt.

Auch bitten wir Sie, untereinander Abstand zu halten.

Vielen Dank auch hier für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ich werde Sie auch weiterhin über Neuigkeiten informieren und weise auch auf einen Fragen- und Antwortkatalog zur Ausgangsbeschränkung hin.

Den Link zu diesem Katalog finden Sie links unter „Corona Informationen/Fragen zu Corona“.

Alles Gute für Sie und Ihre Familien, herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Ihr
Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister
 

 

Informationen nach dem Stand vom Mittwoch, 25.03.2020, 15:30 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zu allererst möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken, dass Sie sich so vorbildlich an die Einschränkung der sozialen Kontakte und die Ausgehbegrenzung halten und somit dazu beitragen, dass wir die Pandemie gemeinsam schadlos überstehen können.

Leider nehmen die Fallzahlen immer noch zu, da die verordneten Maßnahmen wegen der langen Inkubationszeit der Infektion noch nicht ihre volle Wirkung entfalten können.

Umso mehr müssen wir jetzt alle zusammenhalten und die schwierige Zeit gemeinsam durchstehen. Wie in der letzten Mitteilung unten veröffentlicht, bitte ich weiter um Mitteilung von Personen, die uns alle unterstützen können. Natürlich können sich auch hilfsbedürftige Menschen bei uns melden, denen es nicht möglich ist, für sich selbst Besorgungen zu machen und die keine Angehörigen haben, die dies für sie erledigen. Bitte melden Sie sich im Rathaus oder bei mir unter den bekannten Telefonnummern.
 

Stichwahl Bürgermeister:

Zur Stichwahl, die als Briefwahl für alle durchgeführt wird, möchte ich noch die neuesten Hinweise zum Ablauf geben:

Falls Sie bis heute Abend (Mittwoch, 25.03.2020) noch keine Briefwahlunterlagen erhalten haben, so melden Sie sich unbedingt gleich morgen (Donnerstag, 26.03.2020) oder spätestens Freitag, 27.03.2020 beim Meldeamt Polling unter der Telefonnummer 08633 8975-19 oder per E-Mail unter meldeamt@vgem-polling.bayern.de. Die Kolleginnen werden sich dann um eine Ersatzausstellung bemühen.

Außerdem weise ich darauf hin, dass durch das Staatsministerium des Innern mit der Post vereinbart werden konnte, dass am Samstag, 28.03.2020 nach 18.00 Uhr alle Briefkästen der Deutschen Post nochmals geleert und die Wahlbriefe dann am Sonntag ordnungsgemäß der Gemeinde Polling zugestellt werden.
So ist sichergestellt, dass erst am Samstag eingeworfene Briefwahlunterlagen noch rechtzeitig bei der Gemeinde zur Auszählung ankommen!

Sollten Sie trotzdem nicht in der Lage sein, Ihre Briefwahlunterlagen zu einem Postkasten oder zum Rathaus zu bringen, so wenden Sie sich bitte am Sonntag, 29.03.2020 zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr an den Wahlleiter, Herrn Hartl, unter Telefonnummer 08633 8975-13. Er wird versuchen, unter Einhaltung der Wahlvorschriften und der Vorschriften wegen der Corona-Pandemie eine Abholung zu organisieren. Dies sollte aber wirklich ein absoluter Ausnahmefall sein!
 

Als Hinweis zum Wählen mittels Briefwahl möchte ich noch folgendes mitteilen:

Bitte geben Sie nach Ankreuzen eines Kandidaten den Stimmzettel in den weißen Umschlag und kleben diesen zu.
Anschließend unterschreiben Sie den beiliegenden Wahlschein (weißes DIN A4 Blatt) mit Ihrem Namen und verpacken diesen Wahlschein zusammen mit dem verschlossenen weißen Kuvert in den roten Umschlag, der dann ebenfalls verschlossen wird.
Bei der Auszählung im Wahllokal wird dann zuerst das rote Kuvert geöffnet. Wenn in diesem der unterschriebene Wahlschein liegt, dann wird das verschlossene weiße Kuvert in eine Urne geworfen und dann mit den anderen ausgezählt. So ist eine geheime Wahl garantiert!
 

Hinweis zur Erreichbarkeit der Verwaltung:

Das Personal des Rathauses steht Ihnen natürlich auch weiterhin unter den bekannten Telefonnummern oder auch per E-Mail zu den normalen Dienststunden jederzeit zur Verfügung. Eingeschränkt ist nur der persönliche Parteiverkehr!
 

Ich hoffe, Ihnen hiermit wieder interessante Informationen gegeben zu haben und werde hier natürlich weiter neueste Berichte und Informationen veröffentlichen.

Bleiben Sie gesund und nochmals vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Verhalten!
 

Ihr
Erster Bürgermeister
Lorenz Kronberger

 

__________________________________________________________

Informationen nach dem Stand vom Montag, 23.03.2020 , 14:00 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Laufe des Sonntags sind auch die bestätigten Neuinfektionen im Landkreis Mühldorf wieder angestiegen.

Obwohl es bei uns immer noch geringe Fallzahlen gibt, liegen vor allem unsere Nachbarlandkreise Rosenheim, Erding, Ebersberg, Freising und München deutlich höher. Daher besteht die große Gefahr des exponentiellen Anstiegs, vor allem in den Landkreisen Mühldorf und Altötting.
Es könnte uns somit umso heftiger treffen.
Bis auch in Mühldorf die ersten Todesfälle gemeldet werden müssen, ist leider nur noch eine Frage der Zeit.

Um Notfallpläne in unserer Gemeinde zu erstellen, habe ich mich am Wochenende mit unseren fünf Feuerwehrkommandanten verständigt. Thema war die Notversorgung unserer gemeindlichen Einrichtungen sicherzustellen. Insbesondere wäre vor allem die Aufrechterhaltung der Kläranlage mit Pumpstationen sowie die Wasserversorgung mit Brunnen und Hochbehälter wichtig. Dazu werden sich ab sofort einzelne Feuerwehrleute in den Betrieb dieser wichtigen Einrichtungen einweisen lassen. Wir wollen somit ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit erreichen, sollte es zu krankheitsbedingten Ausfällen unseres Bauhofpersonals kommen. Die einzelnen Feuerwehrkommandanten werden sich auf ein Aufgabengebiet spezialisieren. Es wurden noch viele weitere Themen wie die Notnutzung der Turnhallen, die Absicherung einzelner Ortschaften, Hygienemaßnahmen und andere mögliche Problemsituationen abgeklärt.


Deutlich wurde natürlich auch, dass wir im Krisenfall auf die Unterstützung der gesamten Bevölkerung angewiesen sind.
In einem ersten Schritt bitten wir die Bevölkerung um Mitteilung an die Gemeinde, wer im Notfall für die Unterstützung bei der Krankenversorgung mithelfen kann.

Wir bitten, verfügbare Personen folgender Berufe, die derzeit nicht berufsmäßig im Gesundheitswesen eingebunden sind oder sich noch nicht bereits bei den Kliniken gemeldet haben, sich bei uns zu melden:

- Ärztinnen und Ärzte (auch im Ruhestand, Medizinstudentinnen und -studenten)
- Pflegekräfte (Krankenschwester, Krankenpfleger, Altenpflegerinnen und -pfleger)
- Sanitäterinnen und Sanitäter (auch in Firmen speziell ausgebildete Ersthelfer/-innen)
- Apothekerinnen und Apotheker

Bitte melden Sie sich auch, wenn Sie in Ruhestand sind und wir auf Sie im Ernstfall zurückgreifen dürfen. Ihre Daten werden vorübergehend bei uns gespeichert und spätestens mit Ablauf des Jahres dann wieder aus datenschutzrechtlichen Gründen gelöscht.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

 
Vom Wahlamt wurde mir mitgeteilt:

Die Briefwahlunterlagen wurden alle von der Gemeindeverwaltung in Sonderschichten einkuvertiert und versandt. Wegen Lieferproblemen der Verlage konnten nicht alle Briefe schon letzte Woche versandt werden. Nachdem am Freitagmittag die restlichen Unterlagen eingingen, wurden diese sofort am Samstag einkuvertiert und sind bereits bei der Post.
Sollten Sie bis Mittwochabend keine Unterlagen erhalten haben, so werden Sie gebeten, sich bei der Gemeindeverwaltung Polling unter Rufnummer 08633 8975-19 oder per E-Mail unter meldeamt@vgem-polling.bayern.de zu melden.
Aufgrund der derzeitigen Situation müssen wir auch noch vermelden, dass das Bayerische Staatsministerium darauf hinweist, dass der Postversand derzeit nicht problemlos gewährleistet werden kann. Für den Rückversand der ausgefüllten Wahlunterlagen ist aber nach dem Schreiben des Ministeriums jeder selbst verantwortlich. Es wird daher empfohlen, die Unterlagen entweder rechtzeitig per Post zu versenden oder direkt beim Rathaus einzuwerfen.
Wir bedauern diesen Hinweis geben zu müssen, aber in der derzeitigen Ausnahmesituation ist dies leider unvermeidlich und für Sie als Wählerin/Wähler wichtig.

Ihr Wahlleiter Georg Hartl


Notbetreuung für Kinder:

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der oben genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.
 

Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis und ihre Mithilfe.
Sobald wir wichtige Neuigkeiten haben, werden wir Sie hier informieren.

Bitte halten Sie sich an die Anweisungen und bleiben Sie gesund.

 
Ihr
Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister

 

__________________________________________________________

Informationen nach dem Stand vom Samstag, 21.03.2020 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich will Sie nochmals über den neuesten Stand zur Bekämpfung der Corona-Pandemie informieren:

Nachdem die Zahl der Infizierten in Bayern – und übrigens auch in unserem Landkreis – weiter sprunghaft steigt hat unser Ministerpräsident Markus Söder eine Ausgangsbeschränkung für das ganze Bundesland Bayern erlassen.

Im Unterschied zu einer generellen Ausgangssperre können Bürgerinnen und Bürger ihre Wohnungen z.B. für Spaziergänge, Joggen oder Walken verlassen, soweit sie dies alleine oder nur mit häuslichen Familienangehörigen tun. Nicht erlaubt ist Sport oder Treffen in Gruppen.

Weiter erlaubt sind auch notwendige Fahrten zur Arbeitsstelle, zum notwendigen Einkaufen sowie zu Ärzten oder Apotheken.

Restaurants und Gaststätten sind jetzt ganztags geschlossen. Möglich ist nur die Ausgabe (Straßenverkauf) von Speisen und Getränken. Auch Friseure und Baumärkte dürfen nicht mehr öffnen.

Geschlossen haben auch Physio- und Ergotherapeuten nach dem jetzigen Erlass des Ministerpräsidenten.

Ich bitte Sie inständig, sich an die Vorgaben zu halten! Auch wenn es schwer fällt, gewohnte soziale Kontakte zu vermeiden kann nur mit äußerster Disziplin und Befolgung der Vorschriften eine weitere Ausbreitung der Pandemie bekämpft und die Zeitspanne unserer eingeschränkten Freizeitgestaltung verringert werden.

Halten wir alle zusammen zum Schutz unser aller Mitbürgerinnen und Mitbürger und auch zum Schutz all derer, denen wir alle besonders danken wollen: Den Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern sowie Krankenschwestern, die unsere Kranken unter Einsatz ihrer Gesundheit betreuen.

Ihr Aufruf „Wir bleiben für Euch da – bleibt Ihr bitte für uns daheim“ soll uns Animation genug sein um mitzuhelfen, dass unsere medizinischen Kräfte nicht überfordert werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ihr Bürgermeister
Lorenz Kronberger

 

__________________________________________________________

Informationen nach dem Stand vom Donnerstag, 19.03.2020, 10:00 Uhr


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in regelmäßigen Abständen möchte ich Sie über die Auswirkungen der Corona-Krise in der Gemeinde Polling informieren.

Zunächst möchte ich Ihnen für Ihr besonnenes und konsequentes Handeln danken.

Wir müssen das ganze sehr ernst nehmen.

Unsere Bundeskanzlerin hat in ihrer Fernsehansprache von einer Krise gesprochen, wie wir sie seit dem zweiten Weltkrieg nicht hatten.

An unserer Schule wird ein Notbetrieb mit derzeit drei Kindern aufrechterhalten. Im Kindergarten sind alle Kinder zu Hause geblieben.

Ich danke Ihnen, dass Sie es geschafft haben, für die Kinderbetreuung selbst oder im engeren Familien- oder Freundeskreis zu sorgen.

Versuchen Sie sich über das aktuelle Geschehen im Landkreis und unserer Region auch neben Radio oder Fernsehen über die Portale ovb-online oder innsalzach24 zu informieren.

Hier erhalten Sie noch aktuellere Informationen über den Verlauf der Pandemie.

Im Moment versuchen wir in der Verwaltung alles Notwendige dafür zu tun, die vorgegebenen Maßnahmen umzusetzen.

Die Vereine haben vorbildlicher Weise ihre Versammlungen und Veranstaltungen in der nächsten Zeit abgesagt.

Wir versuchen auch weiterhin über unsere Homepage Informationen zur Eindämmung der Corona-Pandemie an Sie weiterzugeben.

Ihr
Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister

 

___________________________________________________________
 
Informationen nach dem Stand vom Freitag, 13.03.2020, 10:00 Uhr


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Auswirkungen der Corona-Epidemie haben nun leider auch den Schul- und Kindergartenbetrieb in unserer Gemeinde erreicht.

Ab Montag, 16. März 2020 bleiben alle Schulen und unser Kindergarten geschlossen.

Derzeit lässt sich noch nicht abschätzen, wie lange diese Zwangslage besteht. Nach unserer Informati-on müssen alle Einrichtungen bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleiben.

Jetzt ist Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gemeinde gefordert.
Bitte nehmen Sie die Empfehlungen im Umgang mit dem Corona-Virus ernst.

Versuchen Sie, unnötigen Sozialkontakt weitestgehend zu vermeiden.

Ich hoffe, Sie können die Beaufsichtigung und Betreuung Ihrer Kinder selbst oder im engsten Umkreis sicherstellen. Sollte Ihnen die Betreuung Ihrer Kinder nicht möglich sein, versuchen Sie, diese bei befreundeten Familien unterzubringen. Achten Sie bitte darauf, nach Möglichkeit immer mit den glei-chen Familien zusammenzuarbeiten.

Sollte Ihnen trotz aller Bemühungen die Betreuung Ihrer Kinder nicht möglich sein, z. B. weil Sie als Krankenschwester/Krankenpfleger oder Arzthelferin/Arzthelfer für die Gesundheitsversorgung dringend benötigt werden, können Sie sich an die Gemeinde Polling oder an mich wenden:

Gemeinde Polling                    Tel.Nr.: 08633 8975-0

Bürgermeister Kronberger   
Tel.Nr.: 0177 2837144

Für diese Fälle wird im Kindergarten und in der Schule ein Notbetrieb eingerichtet. Die Gesundheit Ihrer Kinder steht dabei im Vordergrund.
Sie erhalten auch weitere Informationen über unsere Schul- und Kindergartenleitung.

Aufgrund dieser Situation muss auch die Turnhalle bis auf Weiteres gesperrt werden.

Bitte informieren Sie sich auch weiterhin über Fernsehen, Radio, Zeitung und unserer Homepage über die weitere Entwicklung.

Ihr
Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister
 


Willkommen auf den Seiten
der Gemeinde Polling


Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, liebe Gäste,

herzlich willkommen auf den Internetseiten der Gemeinde Polling.
Ich freue mich über Ihr Interesse und hoffe Ihnen mit den nachfolgenden Seiten die benötigten Informationen anbieten zu können, die Sie suchen.
Für alle weiteren Fragen stehe ich Ihnen persönlich oder die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft sowie der Gemeinde Polling jederzeit zur Verfügung.

Im Rathaus sind wir zu den üblichen Öffnungszeiten zu erreichen, diese sind auch unter der Rubrik Rathaus/Öffnungszeiten nachzulesen.

Sie erreichen mich aber auch jederzeit über mein Handy Nr. 0177 28 37 144.
Der Gemeinderat hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Ortsteile zu einer lebenswerten Gemeinde weiterzuentwickeln.

Als Bürgermeister wünsche ich Ihnen alles Gute, Gesundheit und hoffe, für alle Probleme eine Lösung zu finden.
 
Ihr
Lorenz Kronberger
Erster Bürgermeister


nach oben nach oben                                                                    Seite drucken Drucken