Verwaltungsgemeinschaft Polling VG Polling            Gemeinde Oberneukirchen Gemeinde Oberneukirchen
Gemeinde Polling
Schriftgröße ändern
Veranstaltungen
Ortsansicht Polling Ortseinfahrt Flossing Luftbild von Grünbach Luftbild Forsting Startseite » Öffentliche Einrichtungen » Wasserversorgung » Daten zur Anlage

Daten zur Anlage

1 Tiefbrunnen
   an der Berghamer Straße ( 2. Wasserschicht)
   maximale Entnahmemenge 14 l/sec. 

1 Hochbehälter
   in Stieglholzen, Fassungsvolumen 300m³

1 Hochbehälter
   am Burgberg, Fassungsvolumen 2.300m³

Brunnen I 
   Richtung Stieglholzen, (Grundwassermeßstelle)

Brunnen II 
   Richtung Stieglholzen, (1. Wasserschicht), Entnahmemenge 20 l/sec.

Brunnen III 
   Richtung Stieglholzen, (1. Wasserschicht), Entnahmemenge 30 l/sec.

• Arteser in Annabrunn

Notverbund mit Mühldorf a. Inn
   in Ehring (Innstraße) und in Hammer



Wasserzusammensetzung und Verbrauchsgebühr

Das Pollinger Wasser besteht zu 100 % aus Eigenwasser.

Die Gemeinde Polling verfügt über einen eigenen Tiefbrunnen
(Berghamer Straße) mit einer maximalen Entnahmemenge von ca. 14 l/sec.

Das Trinkwasser wird im Hochbehälter (Burgberg) in einem Mischungsverhältnis von 40 % (Tiefbrunnen , Berghamer Straße) zu 60 % (Brunnen 2 + 3) im höchstgelegen Hochbehälter Burgberg (449,3 m) gemischt und anschließend in das Leitungsnetz eingespeist.

Eine Änderung der Wasserzusammensetzung ist jederzeit möglich, sobald sich die Wasserqualität im Verhältnis verbessert bzw. verschlechtert.

In Notfällen kann die Gemeinde über den Notverbund mit Trinkwasser der Stadt Mühldorf a. Inn versorgt werden.

Die Gesamthärte beträgt 14,9° dH und wird somit nach dem Waschmittelgesetz dem Härtebereich „Hart“ zugeordnet.


Die Verbrauchsgebühren entnehmen Sie bitte der Aufstellung unter
„Gebühren und Beiträge“




nach oben nach oben                                                                    Seite drucken Drucken